Menupunkt 6

 Clearing

 

Das Vorhandensein einer unsichtbaren, real existierenden Ebene, ist für viele Menschen nicht nachvollziehbar, da sie es mehr und mehr gewohnt sind für alles Beweise einzufordern. Sie haben verlernt sich auf ihre eigene innere Stimme zu verlassen, und auf ihre Intuition zu hören, sie haben kein Vertrauen mehr. Und dennoch so wie alles in der Natur eine Entsprechung hat, gibt es diese auch für das Sichtbare.

 

 Dr. Carl Wickland, Allgemeinarzt, Psychiater und Leiter des "National Psychological Institute" von Kalifornien der sich jahrzehntelang mit der Erforschung von Geistesstörungen beschäftige, sagt: "Das Unsichtbare ist der Ursprungsquell alles Sichtbaren!"

 

Clearingsarbeit umfasst das Reinigen der eigenen Aura von erdgebundenen Seelen oder astrale Wesenheiten, die den Weg ins Licht aus eigenem Antrieb nicht finden oder nicht finden wollen und sich so von der Energie des Wirtes nähren. Dieses Fremdenergien belasten den Menschen mit ihren eigenen zu Lebzeiten vorhandenden Blockierungen, Ängsten oder Krankheiten, Verhaltensweisen, Einstellungen usw. Sie heften sich an Menschen mit einer ähnlichen Schwingung um weiterhin Ihre Vorstellungen, Wünsche und Süchte auszuleben. Sie beeinflussen den besetzten Menschen ohne dass dieser es selbst bewusst wahrnimmt. Allerdings gibt es äußere Anzeichen dafür. Menschen mit einer Besetzung haben:

  • wenig Energie
  • Müdigkeit impliziert bei allem was sie tun
  • vermeiden Blickkontakt
  • haben plötzliche Charakterveränderungen die ihnen so gar nicht ähnlich sind
  • Stimmungsschwankungen
  • Mühe ihre eigene innere Stimme wahrzunehmen
  • Konzentrationsprobleme
  • Gedächtnisstörungen
  • veränderte Vorlieben oder Abneigungen
  • verschleierte Augen
  • Depressionen
  • unerklärliche Ängste
  • Wuntanfälle
  • oftmals mehrer Stimmen im Inneren
  • kein Hoffnung und keine Freude
  • erhebliches Suchtverhalten - wie z.B. Drogen, Alkohol, Rauchen, Essen, Sex, Sport, Internet, Spiel etc.
  • eine impulsive Reaktionsweise
  • den Hang zum Fluchen
  • Zwänge oder Phobien

 

Warum können sich Seelen beim Tod nicht lösen und machen andere besessen?

Viele Menschen wissen nicht was beim Tod geschieht, sie beschäftigen sich auch nicht zu Lebzeiten mit dieser Frage, aus Unwissenheit, Ignoranz oder wie in den meisten Fällen, aus Angst. Dabei wäre alles viel einfacher, wenn das Thema nicht ausgeklammert würde, sondern zu einem festen, natürlichen Bestandteil des Seins anerkannt wäre. Auf diese Weise gäbe es auch viel weniger erdgebundene Geister, weil schon im Vorfeld eine Vorbereitung auf diese Reise stattfände.

Viele Geister sind in einer Art und Weise exzessiv, dies in ganz unterschiedlichen Bereichen. Sie können sich nicht von einem geliebten Menschen trennen, oder sie hängen an ihr Hab und Gut - Gier und Eigensucht binden sie daran. Ebenso an bestimmte Orte oder auch an ihre Süchte im vergangenen Leben. Manche sind dem Fanatismus verfallen und beten und singen ununterbrochen weiter, ohne zu merken, dass sie bereits tot sind. Manche haben ihre Angelegenheiten noch nicht vollendet, andere wiederum wollen Rache ausüben - und weiteren ist es gar nicht bewusst, dass sie die irdische Ebene verlassen haben und in die geistige Ebene eingegangen sind.

Es gibt also viele, unterschiedliche Gründe für Seelen zurückzubleiben und diese sind immer individuell.

 

 

Warum werden Menschen besetzt?

Alle Menschen können davon betroffen werden die z.B. nicht in ihrer Mitte sind, die durch Schocksituationen aus der Bahn geworfen wurden. Aber auch solche, die eine ähnliche Schwingung aufweisen wie die verstorbene Seele.

Wir reinigen unseren Körper, wir renovieren unsere Behausungen - so sollte es selbstverständlich sein dass wir regelmäßige Sorge tragen für unsere seelische Gesundheit. Ein Clearing empfiehlt sich immer dann wenn oben genannte Merkmale auftreten. Ein Clearing empfiehlt sich im Grunde in ausgewogenen Zyklen, vielmals bei einer Seelenrückholung und vor einer Rückführung, aber vor allem dann wenn man massive Veränderungen an sich bemerkt oder wenn Außenstehende uns zu verstehen geben, dass unser Verhalten sich ersichtlich verändert haben.

 

Vor dem Clearing findet eine ausführliche Beratung und Anamnese mit dem Klienten statt in der aktuelle Beschwerden besprochen und auftretende Fragen beantwortet werden. In der Sitzung werden die Energien für den Klienten wahrnehmbar. Ziel ist es die verwirrten Seelen aufzuklären und eine Einsicht zu erlangen. Ist diese gegeben findet ein friedliches "Hinübergehen" ins Licht statt. Die besetzte Person fühlt mit einem Male die geklärte und gereinigte Position in sich selbst, den frei entstandenen Platz.

 

Preis:

Eine Sitzung dauert zwischen 2 - 3h - 180,00 CHF